Song Contests Pianist HP

Zum ersten Mal fand am Kepler ein Song Contest in der Einführungsphase (EP) statt. Das Besondere: Die Lieder wurden von den Schüler:innen in den zwei Musikkursen von Frau Thamm selbst komponiert. 

Nachdem im Unterricht mehrere Popsongs genauer unter die Lupe genommen und musiziert wurden, sollten nun eigene Hits der Schüler:innen der EP entstehen. Von der ersten thematischen Idee bis zur musikalischen Umsetzung ließen die Kursteilnehmer:innen ihrer Kreativität freien Lauf und erschufen so ihre ganz eigenen Werke. Ob digital oder lieber mit „echten“ Instrumenten, als Solokünstler:innen oder im Team – den Musiker:innen standen viele Möglichkeiten offen. 

Ein Großteil der Songs wurde mit der Musikproduktionssoftware GarageBand digital erstellt. Auch Programme wie Ableton Live kamen zum Einsatz, um selbstgespielte Musik aufzunehmen und mit elektronischen Instrumentenklängen zu ergänzen. Vor allem erfahrenere Musiker:innen griffen zu ihren Instrumenten und nutzten diese für ihre Stücke.

Im Rahmen des Kepler Song Contest 2022 stand schließlich das Küren der Gewinner-Songs an: Alle Gruppen stellten sich souverän der aus Mitschüler:innen zusammengesetzten Jury, die die Punkte nach den zuvor gemeinsam festgelegten Kriterien (Ohrwurmfaktor, Audioqualität, Form, Aufbau sowie Melodiebildung und Begleitung) vergab. Hier wurden gleich drei Songs mit voller Punktzahl belohnt: 

Im Musikkurs Mu2 gewann Henrik Alexander Heidrich mit seiner Eigenkomposition „Akrophobie“. Der Titel bedeutet „Höhenangst“ und war gleichzeitig die Inspiration für sein Musikstück.

Im Musikkurs Mu3 punkteten Aaron Feldkötter, Timon Brinkmann, Adrian und Hannes Holle mit ihrer eigens als „Cello Geklimper pt. 1“ betitelten Komposition sowie Emily Raisch, Jette Agnischock, Daniel Birkel und Amy Steffen mit ihrem Song „Moving on“.

Kepler Song Contest Logo

 

Song Contests F A Gruppe HP Song Contest JA Gr HP

  

  Akrophobie - HAH (Henrik Alexander Heidrich, Klavier)
  Cello Geklimper pt. 1 – WWDN (Aaron Feldkötter, Timon Brinkmann, Adrian und Hannes Holle; erstellt mit Ableton Live)
  Moving on – JADE (Emily Raisch, Jette Agnischock, Daniel Birkel, Amy Steffen; erstellt mit GarageBand)