Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren              

Brief Wilhelmstraße 210, 49477 Ibbenbüren    Hoerer 05451 / 9280    Klammeraffe mail@kepler-gymnasium.de

Dies ist die Startseite der AG

 PX Logo 

 

Was steckt hinter Project X?

Schülerinnen und Schüler weisen häufig ausgeprägte und außergewöhnliche Interessen, gar Talente und /oder Begabungen auf, die über die vorgegebenen Unterrichtsziele mitunter weit hinausgehen oder zum Teil auch losgelöst von den normalen Unterrichtsfächern angesiedelt sind. Diesem Phänomen Rechnung zu tragen, ist die Kernidee der AG Project X am Johannes-Kepler-Gymnasium. Sie bietet den Schülerinnen und Schülern von der Jahrgangsstufe 7 bis zur Qualifikationsphase ein Forum für ihre besonderen Interessenslagen, Talente und Begabungen. Das X im AG-Namen steht für das selbstgewählte Projekt an dem die Schülerinnen und Schüler entweder in Teams oder auch alleine arbeiten. Dabei erhalten sie die notwendige Unterstützung. Sei es bspw. bei der Ausschärfung einer zu Beginn vielleicht noch recht vagen Idee zu einem realistischen Vorhaben, bei der Beschaffung und Aufbereitung der notwendigen Informationen, bei der Kontaktaufnahme mit Experten, wenn man selbst doch einmal nicht weiterkommt, oder bei der Überführung in ein bestimmtes Produkt. Zudem lernen die Schülerinnen und Schüler Strategien, um ihren Arbeitsprozess sinnvoll zu strukturieren und organisieren (Zeitmanagementstrategien etc.)


 

Bereits ein kleiner Einblick:

Das AG-Projekt "Schülerportal" feiert Erfolge

Pascal, Jannis und Jan Philip haben im Rahmen der AG über viele Monate ein digitales Austauschportal programmiert und ihre Mühen wurden belohnt. 

AUS DER IVZ VOM 5. JANUAR 2018:

Ibbenbüren

Kepler-Schüler zählen mit Wettbewerbsbeitrag zu 15 Besten

Innovatives Denken wird belohnt

Schüler des Kepler-Gymnasiums haben es beim landesweiten Schülerwettbewerb

„DIGIYOU“ mit ihrem Beitrag „Schülerportal“ unter die besten 15 geschafft.

PJX Schuelerportal DIGIYOU IVZ

Jan Philip Frehe, Jannis Verlage und Pascal Colditz (v.r.) freuen sich über den Erfolg ihres Projekts

„Schülerportal“ und natürlich über die 500 Euro Preisgeld.

 ...

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.