Kepler-Leichtathleten überzeugen

Einen tollen Erfolg feierten die Schüler des Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren bei den NRW-Leichtathletik-Landesmeisterschaften der Schulen. Mit dem zweiten Platz hinter den Favoriten aus Leverkusen wussten sie groß aufzutrumpfen.

Von Redaktion IVZ
Ibbenbüren · Mittwoch, 15.06.2022

LA 2022

Die Leichtathleten der Wettkampfklasse II des Johannes-Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren haben bei den NRW-Landesmeisterschaften der Schulen in Duisburg den zweiten Platz belegt. Am Dienstag mussten sich die vom Sportlehrer Karsten Sackarendt betreuten Kepler-Leichtathleten nach einem hochklassigen Wettkampf nur dem favorisierten Landrat-Lucas-Gymnasium Leverkusen, Sportschule und Partnerschule der Kaderschmiede von Bayer Leverkusen, geschlagen geben.

Überragende 8401 Zähler hatte Leverkusen am Ende auf seinem Konto, das reichte für den Platz beim Bundesfinale in Berlin nach den Sommerferien. Das Kepler-Gymnasium kam auf starke 7858 Zähler und verwies damit das Couven-Gymnasium Aachen (7849) auf Rang drei.

„Eine ganz tolle Leistung, mit der wir niemals gerechnet hätten“, war für Karsten Sackarendt schon die Qualifikation für das NRW-Finale, das nur die sechs besten Schulen des Landes erreichten, eine Überraschung. In Duisburg drehten die Kepleraner richtig auf und durften sich auch über drei Disziplinsiege des alles überragenden Jan Spieker freuen. Über 100 Meter siegte das Ausnahmetalent in 11,72 Sekunden, im Kugelstoßen mit bärenstarken 14,91 Metern, und in seiner Paradedisziplin, dem Speerwerfen, distanzierte er die Konkurrenz mit 63,46 Metern. „Es haben wirklich alle einen top Job gemacht“, lobte der Sportlehrer seine Schützlinge.

Einen großen Dank richtete er auch an Jutta Frommeyer von der DJK Arminia Ibbenbüren, die im Rahmen der Kooperation Schule und Verein ebenfalls maßgeblichen Anteil an den Leistungen hatte.

Zum erfolgreichen Kepler-Team gehörten Jan Spieker, Matthis Kleinhaus, Philip Werning, Luis Kulik, Leonard Wellmeyer, Henry Bierbaum und Konrad Garnjost.

IVZ vom 15.06.2022