Mit 54 Schülerinnen und Schülern der Q2 sowie den begleitenden Lehrern Astrid Siebel, Matthias Traub und Tobias Mönninghoff machte sich der Kepler-Tross Ende der vergangenen Woche auf zum Europa-Seminar nach Brüssel. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautete „Nationalismus, Brexit und Migration – unüberwindbare Herausforderungen für die EU?“

Die Gruppe wurde zusätzlich von der ehemaligen Kollegin Nico Bahlmann begleitet. Bereitwillig und offen gaben die EU-Mitarbeiter der verschiedenen Institutionen Auskünfte zu diversen Themen, immer wieder gab es spannende Fragen von Seiten der Kepler-Schüler. Am Donnerstag ging es zunächst zum Europäischen Parlament und von dort weiter zur Kommission und zur ständigen Vertretung Deutschlands. Der Freitag stand im Zeichen des Wirtschafts- und Sozialausschusses sowie des Ausschusses der Regionen, am Nachmittag wurde noch das Haus der Geschichte besucht. In einem politisch geprägten Stadtrundgang bekamen die Kepleraner am Samstag dann noch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der belgischen Hauptstadt vermittelt. In den Abendstunden hatten die Schüler die Möglichkeit, Brüssel zu erkunden. Am Ende zogen alle Beteiligten ein rundum positives Fazit einer toller Fahrt.

 --> zurück