Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren              

Brief Wilhelmstraße 210, 49477 Ibbenbüren    Hoerer 05451 / 9280    Klammeraffe mail@kepler-gymnasium.de

50Jahre200x200Literatur

Im Schuljahr 2019/2020 ist der Literaturkurs Kreatives Schreiben gleich mit einem aktuellen und praxisorientierten Projekt gestartet. Einige Passagen der für heutige Ohren manchmal antiquiert klingenden Sprache der Zauberflöte sind für die Hörer übersetzt worden.

 Startbild Kreatives Schreiben thumb

Im Schuljahr 2017/2018 gab es vier Literaturkurse: Filmanalyse, Kreatives Schreiben, Filmproduktion und Fotografie.

Willkommen Am Kepler screenshot

Im Literaturkurs "Filmproduktion" entstand unter anderem der Film "Willkommen am Kepler", in dem unsere Schule vorgestellt wird. Außerdem übten sich die Schüler in Schnitttechnik, dem Schreiben von Storyboards, dem zielgerichteten Einsatz von Kameraperspektiven und in der Verknüpfung von Bild, Ton und Musik. Zum Abschluss des Kurses entstanden von Grund auf in Eigenarbeit produzierte Kurzfilme, von denen die besten im Rahmen einer kursinternen Oscarverleihung prämiert wurden.

IMG 20171031 WA0027 

Foto: Christin Heilemann (Q1)

 Der Literaturkurs „Fotografie“ von Frau Schlingmann, der auch im Schuljahr 2018/2019 wieder angeboten wird, versteht sich als eine Einführung in die digitale Fotografie. Er ist somit gerade auch für Anfänger geeignet: Vorraussetzung ist, dass die Teilnehmer entweder selber eine Digitalkamera (kompakt oder mit Wechselobjektiv) besitzen oder sich eine für die Dauer des Kurses ausleihen können. Sehr wichtig ist das „learning by doing“, d. h. wer sich für diesen Kurs interessiert, sollte in seiner Freizeit gerne und häufig fotografieren.

Am Anfang des Kurses lernen wir die technischen Grundlagen kennen (Blende, Belichtung, Halbautomatik, Fokussieren) und wenden das Gelernte praktisch an. Das bedeutet, dass wir so oft wie möglich draußen fotografieren. Gleichzeitig lernen wir, Bekanntes neu zu sehen, unsere Wahrnehmung zu schärfen. Nach der Übungsphase gestalten wir das 1. Projekt. Im letzten Jahr haben wir uns an einem Wochenende am Kloster Gravenhorst getroffen und alle haben dort Fotos gemacht und ein Produkt erstellt (u. a. Kalender, Fotoalbum usw.).

Im 2. Quartal (im Winter) beschäftigen wir uns mit namhaften Fotokünstlern. Wir erweitern unsere technischen Kenntnisse (Weißabgleich, Farbgebung, manuelles Fokussieren) und lernen Prinzipien der Bildgestaltung kennen. In dieser Phase erstellt jede/r Teilnehmer/in nach eigener Wahl ein Referat über eine/n  bekannten Fotokünstler/in und trägt es in der Gruppe vor. Wir lernen die Ikonen der Fotografie auch über Filme/Videos kennen. Wenn möglich, besuchen wir Ausstellungen, im letzten Jahr z. B. die Ausstellungen „Meeting Halfway“ (Fotografien aus Griechenland und Island) sowie „Heimat NRW – eine Fotoreise“ (Horst Wackerbarth und das rote Sofa).

Im dritten Quartal verfeinern wir unsere technischen Fähigkeiten. Jede/r Teilnehmer/in gestaltet in Eigenregie ein individuelles Projekt, von der Planung über die Durchführung bis zur Präsentation. Die Themen sind so vielfältig wie die Interessen (Landschafts- und Tierfotografie, street photography, Architektur, Portrait, Sportfotografie usw.). Wir besprechen auftretende Probleme und mögliche Lösungen.

Im 4. Quartal stellen alle ihre Projekte vor. Anschließend bereiten wir eine Ausstellung vor, um unsere Arbeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei kommt es nicht auf Perfektion an, sondern auf Freude am Experimentieren und darauf zu zeigen, was auch für Anfänger mit begrenzten Mitteln möglich ist.

 

Verantwortlich für die Inhalte dieser Seite: Evelyn Renken und Anne Schlee

Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.