Aktualisierung:

Die erste Testung wird am Mittwoch (24.03. - Jahrgangsstufe 5 bis Q2)  bzw. am Donnerstag (25.03 - Jahrgangsstufe 5 bis EP) jeweils in der ersten Unterrichtsstunde stattfinden.

Bitte beachten Sie / beachtet die hier aufgeführten Hinweise.

Ibbenbüren, 16.März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

das Land NRW hat uns angewiesen, einmal pro Woche Corona-Schnelltests bei allen Schülerinnen und Schülern im Präsenzunterricht durchführen zu lassen. Die Testungen werden im Klassenraum stattfinden, wobei wir die Kinder lediglich anleiten und beaufsichtigen werden, ihnen jedoch nicht behilflich sein dürfen. Nähere Informationen seitens des Landes finden Sie auf der Seite: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests. Dort finden Sie auch ein Widerspruchsformular, falls Sie den Testungen nicht zustimmen möchten.

Da es für alle Beteiligten im Schulalltag eine neue und ungewohnte Situation darstellen wird, ist ein unaufgeregter und ruhiger Umgang mit den Testungen, die uns hoffentlich allen möglichst dauerhaft viel Unterricht in Präsenz ermöglichen, wichtig. Wir bitten Sie daher, das Testverfahren zu unterstützen und Ihre Kinder zuhause darauf vorzubereiten, dass wir noch vor Ostern – sobald uns die Tests wirklich vorliegen – mit den Testungen beginnen werden. Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie vorab die Videoanleitung des Herstellers zur Durchführung des Tests gemeinsam mit Ihrem Kind ansehen könnten. Sie finden sie unter: https://bit.ly/3ePlwFX

Bitte bereiten Sie Ihr Kind auch darauf vor, wie es im Falle eines positiven Testergebnisses weitergeht: Ihr Kind würde von uns in den Quarantäneraum gebracht werden und dort durch Sie abgeholt werden müssen. Mit Ihrem Einverständnis darf sich Ihr Kind auch eigenständig direkt nach Hause begeben, eine Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist in dem Fall jedoch nicht möglich.

Ihr Kind wäre mit sofortiger Wirkung in Quarantäne (nicht jedoch die Klasse), bis das Ergebnis eines sogenannten PCR-Tests zur endgültigen Bestätigung (oder Widerlegung) des Testergebnisses feststeht. Dabei unterstützt Sie das Gesundheitsamt, das Sie freundlich darum bittet, dass wir im Falle eines positiven Schnelltests die Daten Ihres Kinders weitergeben dürfen. Erst nach erfolgtem negativen PCR-Test kann Ihr Kind wieder in die Schule. Im Falle einer positiven Schnelltestung muss ein solcher PCR-Test erfolgen, Sie können ihn alternativ auch bei Ihrem Hausarzt durchführen lassen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern, dass wir nun auch diese nächste Etappe im Corona-Management als Schulgemeinschaft bewältigen werden, und hoffe auf Ihre Kooperation und Ihre Mithilfe in herausfordernden Zeiten. 

Mit herzlichem Gruß

Stefanie Wittlage

- Schulleitung -