Max Weizel (9c) holt den 1. Platz auf Kreisebene und vertritt den Kreis Steinfurt am 26. Februar 2021 auf Landesebene

Mathe Olympiade Dez 2020

Mehr als doppelt so viele Kepler-Schüler*innen als sonst üblich stellten sich in diesem Jahr den kniffligen Aufgaben der Mathematik-Olympiade auf Kreisebene. „Aufgrund dieser hohen Teilnehmerzahl habe ich schon befürchtet, dass wir im Schnitt deutlich schlechter abschneiden als in den vergangenen Jahren“, meint Christiane Glöckner, verantwortliche Mathematiklehrerin für diesen Wettbewerb am Kepler. Aber sie wurde eines Besseren belehrt. Kein einziger Schüler ging leer aus, alle erzielten eine Anerkennung oder einen dritten, zweiten oder sogar ersten Preis.

Insgesamt haben 509 Schülerinnen und Schüler im Kreis Steinfurt teilgenommen. Jeder fünfte erhielt „nur“ eine Teilnahmeurkunde, ca. 30 % der Schüler*innen erhielten eine Anerkennungsurkunde (darunter 14 Kepleraner) und knapp 33 % erzielten mit Leistungen ab 12 von 30 möglichen Punkten einen dritten Preis. 16 Schüler*innen unserer Schule gelang diese Leistung: Thea Lotta Hummel (5a), Tobias Balakrisch, Tom Glüsing und Mika Wessel (5b), Tarija Dieterle, Conner Kühn, Mattes Oechtering, David Steinle, Luca Ebeler, Hendrik Kaßling und Emily Hilgenberg (alle 5c), Maximilian Alexandrov (6d), Finn Dieterle (7b), Jannik Weers (7c), Leonhard Gorenflo (Q1) und Noah Kleine-Katthöfer (Q2).

51 Schüler*innen aus dem Kreis Steinfurt – also nur 10 % – erhielten einen zweiten Preis. Drei Kepler-Schülern gelang diese hervorragende Auszeichnung: Jeremia Pinke Klasse 5c (24 Punkte) sowie Max Mertes (20 Punkte) und Lennard Heidrich (23 Punkte), beide Kl. 5a. Lennard fehlten nur 2 Punkte an einem ersten Preis und Jeremia sogar nur ein einziger Punkt!

Nur 29 Schüler*innen im Kreis Steinfurt (ca. 5,7 %) erhielten einen ersten Preis, unter ihnen unser Schüler Max Weizel aus der 9c! Er war der beste Neuntklässler auf Kreisebene und wurde daher in die elfköpfige Mannschaft aufgenommen, die am 26. Februar 2021 den Kreis Steinfurt auf Landesebene vertritt. Max erzielte 28 Punkte, der zweitbeste Schüler im Kreis erreichte 24 Punkte und der Drittplatzierte 19,5 Punkte.

Wie an den Punkterelationen zu erkennen ist, sind die Aufgaben ziemlich anspruchsvoll. Kaum jemand erzielt bei diesem Wettkampf 30 Punkte!

Die Kepler-Schulgemeinschaft ist stolz auf die Nachwuchs-Talente, gratuliert allen herzlich zu ihren Leistungen und wünscht für die Zukunft viel Erfolg bei diesem Wettkampf! Und natürlich drücken alle am 26.02.21 fleißig die Daumen für Max Weizel!