Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren              

Brief Wilhelmstraße 210, 49477 Ibbenbüren    Hoerer 05451 / 9280    Klammeraffe mail@kepler-gymnasium.de

Kepler in der Presse

Zur Erinnerung: „Kepler“ gibt DVD heraus

opernprojekt2021

IBBENBÜREN. Es war ein Riesenprojekt, das für große Begeisterung gesorgt hat: Anfang 2020 haben mehr als 200 Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums das 1. Ibbenbürener Opernfestival auf die Beine gestellt. Unter dem Motto „Schüler machen Oper“ haben sie Mozarts Zauberflöte aufgeführt und dafür bei insgesamt drei Aufführungen donnernden Applaus erhalten. Neben den Kepler-Schülern waren auch Schülerinnen und Schüler des Landesmusikgymnasiums Rheinland-Pfalz, des Goethe-Gymnasiums und weiterer Schulen beteiligt. Außerdem war das „Caucasian Chamber Orchestra“ bei der Produktion des Opernfestivals zu Gast.

Gedenkfeier zu den Novemberpogromen des Jahres

stolpersteine 2021 schülerinnen

Am einstigen Standort der Ibbenbürener Synagoge erinnerte am Dienstagabend Gernold Mudrack vor etwa 50 Zuhörern an das Geschehen am 9. November 1938. Ein wütender Mob hatte damals das jüdische Gotteshaus an der damaligen Schulstraße angezündet. Die Feuerwehr sah tatenlos zu.

Von Brigitte Striehn
Ibbenbüren · Mittwoch, 10.11.2021

Sie verhinderte lediglich, dass das Feuer auf angrenzende Gebäude übergriff, erläuterte Mudrack. Jüdische Mitbürger wurden misshandelt, ihre Wohnungen zerstört und geplündert.

Eine Stele in der Synagogenstraße regt zum Nachdenken über das Geschehen vor 83 Jahren an. „Wir Geretteten bitten Euch: Zeigt uns langsam Eure Sonne, lasst uns das Leben leise wieder lernen“, steht darauf – ein Auszug aus dem Gedicht „Chor der Geretteten“ von Nelly Sachs.

Abschlusspräsentation in der Mittagspause

Viele herzliche Beziehungen sind entstanden, auch wenn das Gastspiel der „KinderKulturKarawane“ am Kepler in diesem Jahr corona-bedingt etwas kürzer ausfallen musste. Dennoch hatten viele Schülerinnen und Schüler aus Ibbenbüren die Möglichkeit, Kontakte mit den Jungen und Mädchen vom Kigamboni Community Center (KCC) aus Tansania zu knüpfen.

Von Brigitte Striehn
Ibbenbüren, 04. 11.2021

KiKuKa2021 I

Das Gastspiel der „KinderKulturKarawane“ fiel in diesem Jahr coronabedingt etwas kürzer aus. Die Kepler-Schüler hatten dennoch Gelegenheit, mit den Jungen und Mädchen vom Kigamboni Community Center (KCC) aus Tansania Kontakte zu knüpfen und sich über ihr Leben zu unterhalten. In den Gastfamilien, bei Workshops und der Teilnahme am Unterricht berichteten die Jugendlichen aus Daressalaam, der größten Stadt Tansanias, von ihrem Alltag, von Schule und Freizeit. Das KCC ist eine wichtige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche aus dem großen Bezirk Kigamboni in der Fünf-Millionen Einwohner-Stadt. Es bietet vor allem am Nachmittag ein breitgefächertes Angebot, um in der Gemeinschaft außerschulische Beschäftigung und berufliche Perspektiven zu vermitteln.

„Kein Drama, Maximilian macht das.“

Bei der Taschengeldbörse helfen Schüler des Kepler-Gymnasiums Senioren für einen kleinen Obulus bei allen möglichen Aufgaben. Für die Jugendlichen und ihre Auftraggeber ist es aber mehr als nur ein Job. Drei Schüler erzählen, warum sie bei dem Projekt mit machen

Von Julia Kolmer

Ibbenbüren · Mittwoch, 03.11.2021

TGB 2021 I

 

„Das war mein allererster Auftrag“, erinnert sich Maximilian Aeffner. „Computerhilfe, Roswitha wollte eine E-Mail mit Bildern verschicken.“ Seit zwei Jahren ist der Jugendliche bei der Taschengeldbörse. Und genau so lange hilft der 18-Jährige Roswitha Massing bei Aufgaben und Problemen, meistens am Computer. Bei dem Projekt, das vom Kepler-Gymnasium und dem Begegnungszentrum organisiert wird, helfen Jugendliche Senioren – gegen ein kleines Taschengeld.

„Kepler“ profitiert von Schulpreis-Nominierung

Das Kepler-Gymnasium ist 2018 in den Kreis von Schulen aufgenommen worden, die am Schulentwicklungsprogramm des Deutschen Schulpreises teilnehmen durften. Was hat das gebracht? Die Schulleiter berichten.

Von Linda Braunschweig

Ibbenbüren · Samstag, 16.10.2021

 

unterricht2021

2018 ist das Johannes-Kepler-Gymnasium beim höchstdotierten Preis für Schulen, dem Deutschen Schulpreis, unter die besten 15 Schulen gekommen. Damit wurde das Ibbenbürener Gymnasium in den Kreis aus exzellenten Schulen aufgenommen, die am Schulentwicklungsprogramm des Deutschen Schulpreises teilnehmen durften. Seminare, Workshops, Prozessbegleitung und Vernetzung untereinander über mehr als zwei Jahre gehören dazu. Was es gebracht hat, berichten die Schulleiter Stefanie Wittlage und Christoph Hagel-Grüner.

spende latein 2021

 „Die wilden Hühner“ für Lateiner

Eine besondere Sachspende hat das Kepler-Gymnasium in Ibbenbüren erhalten: Mehr als 12.000 Bücher in lateinischer Sprache. 

Über eine außergewöhnliche Spende durfte sich der Förderverein des Johannes-Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren in dieser Woche freuen. Nicht weniger als 12.000 Bücher in lateinischer Sprache kamen dem Kepler-Gymnasium zugute, eine wahrlich besondere Sachspende, heißt es in einer Pressemitteilung.

24 Geigen für Kepler-Schüler

Die Violine ausprobieren, ohne das Instrument gleich selbst kaufen zu müssen – diese Möglichkeit haben nun die Schüler des Kepler-Gymnasiums. Uwe Berkemer startet mit 24 Leihinstrumenten ein Junior-Streichprojekt.

Von Linda Braunschweig
Ibbenbüren · Dienstag, 07.09.2021

 

streicherprojekt2021

 

Keinen Himmel voller Geigen, aber immerhin eine stattliche Anzahl der Streichinstrumente gibt es jetzt am Johannes-Kepler-Gymnasium. Der Förderverein hat 24 Violinen angeschafft. Die Anregung dazu stammt von Musiklehrer, Pianist und Komponist Uwe Berkemer. Er will damit neben seinem Opern-Projekt für noch mehr Musikalität an der Schule sorgen.

Sponsorenlauf am Kepler-Gymnasium

Seit Jahren unterstützt das Kepler-Gymnasium eine Region um das Dorf Lamidanda in Nepal in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Einkommensentwicklung. Nun kamen bei einem Sponsorenlauf dr Schüler 8358 Euro zusammen.

Von Redaktion IVZ
Ibbenbüren · Mittwoch, 01.09.2021

sponsorenlauf2021

Geocaching, Schnitzeljagd oder ein Besuch auf dem Bauernhof: Die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums hatten am Ende des vergangenen Schuljahres vielfältige und kreative Ideen bei der Wahl des Ausflugsziels. Bei dem Sponsorenlauf ging es um mehr als einen gemeinschaftlichen Ausklang dieses verrückten Schuljahres. Die erwanderten Kilometer sollten Spendengelder für das Nepal-Schulprojekt erbringen. Nach dem Eingang aller Spenden steht die Summe jetzt fest: Insgesamt konnten dank der vielen Sponsoren 8358,83 Euro an das Nepalschulprojekt gespendet werden, teilt die Schule mit.

Investition von 9,5 Millionen Euro

Momentan sieht es noch aus wie eine Mondlandschaft. Aber schon bald tut sich am Johannes-Kepler-Gymnasium etwas: Jetzt war der Spatenstich für den Anbau. 

Von Sabine Plake 24.8.2021

d22c1913 ee0f 4037 9840 38d41cb49d1e

 

Schon bald sollen die Zeichen deutlicher werden. Bagger werden kommen und auch der Lärm wird zunehmen, drohten die Verantwortlichen Stefanie Wittlage an. Die Schulleiterin nahm´s mit Humor: „Das kennen wir schon vom Abriss.“

Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.