Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren              

Brief Wilhelmstraße 210, 49477 Ibbenbüren    Hoerer 05451 / 9280    Klammeraffe mail@kepler-gymnasium.de

Gedenkveranstaltung am 27. Januar 2022 im Johannes-Kepler-Gymnasium

Holocaust Gedenktag 1 HP Ausschnitt

Im Jahr 2005 führten die Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und zum 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee den 27. Januar als internationalen Gedenktag ein. Seit Jahren engagiert sich auch das Johannes-Kepler-Gymnasium mit besonderen Veranstaltungen an diesem Gedenktag. In diesem Jahr beteiligt sich das Kepler zudem an dem erstmals organisierten gemeinsamen Programm für die Schulen im Kreis Steinfurt.

Body Shaming 1 HP

Wer hat nicht schon mal einen dummen Kommentar über den eigenen Körper zu hören bekommen? Wie reagiert man am besten darauf und was ist eigentlich das Problem an vermeintlich so lockeren Sprüchen?

Vorlesewettbewerb 2022 der Jahrgangstufe 6

Vorlesewettbewerb 2021 HP

82 junge Leserinnen und Leser haben in den letzten Wochen ihr Können unter Beweis gestellt. Die sechs Besten traten nun im Schulfinale gegeneinander an. Nach einer spannenden Vorrunde, in der die Schülerinnen und Schüler aus selbstgewählten Texten vorlasen, ergaben sich drei Finalist:innen, die auch den Fremdtext mit Bravour vorlasen und somit die Jury vor große Herausforderungen stellten: „Wir haben uns schwer getan und hätten gerne alle sechs zum Sieger erklärt. Alle haben super gelesen und hatten ihre individuellen Stärken.“

Tobi Korte Nachruf 2021

 

Tobias Korte hat am Johannes-Kepler-Gymnasium sein Referendariat erfolgreich absolviert und danach als Kollege die Fächer Geschichte, Politik und Sozialwissenschaften unterrichtet. Er hat es verstanden, durch seinen lebendigen Unterricht, in dem die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt standen, Jugendliche für diese Fächer zu begeistern. Durch sein persönliches, soziales und politisches Engagement war er den Schülerinnen und Schülern ein Vorbild für eine aktive und verantwortungsbewusste Partizipation an einer demokratischen Gesellschaft.


Als geschätzter Fachkollege hat er sich den didaktischen und pädagogischen Herausforderungen tatkräftig und kritisch gestellt. Er hat sich dabei stets für Lösungswege eingesetzt, die aus der Perspektive aller am Schulleben Beteiligten zielführend waren. Mit seiner Offenheit und seinem sympathischen Humor hat er die Atmosphäre in der Schule sehr positiv beeinflusst. Da er das Johannes-Kepler-Gymnasium nicht ausschließlich als Arbeitsplatz, sondern vielmehr als Lebensraum verstanden hat, war es ihm ein Anliegen, Aktionen zu initiieren, die das Miteinander im Kollegium und in der gesamten Schulgemeinschaft nachhaltig gefördert haben. Zudem engagierte sich Herr Dr. Korte jahrelang als Verbindungslehrer zum Förderverein der Schule.

 

Wir werden ihn, seine herzliche und ehrliche Art, mit der er auf seine Mitmenschen zugegangen ist, sehr vermissen.

Lessings Ringparabel in neuer Interpretation

Nathan der Weise Theaterstück Dez 2021 HP

Eine Lichterkette, ein überdimensionales Schachbrett und ein Koffer im Zentrum bilden das reduzierte Bühnenbild bei der Inszenierung des Theaters „Essen Süd“, das am Mittwoch, dem 8. Dezember, im pädagogischen Zentrum des Johannes-Kepler-Gymnasiums gastierte. In je einer Vorstellung pro Jahrgangsstufe überzeugten Raphael Batzik, Aless Wiesemann und Thilo Matschke die Schüler:innen der Q1 und Q2 mit ihrer Darstellung des „Nathans“.

 

Gerd 1 Podewin

 

Gerd Podewin war von 1981 bis 2007 mit den Fächern Mathematik, Sozialwissenschaften und Informatik am Johannes-Kepler-Gymnasium tätig. Besonders eingesetzt hat er sich für die Unterrichtsentwicklung im Fach Informatik. Gerd Podewin gehörte in dieser Fachrichtung zu den Pionieren, die das Fach an der Schule etablierten. Darüber hinaus engagierte er sich als Moderator verschiedener Fortbildungen im Bereich Informatik, u.a. in der Kooperation des Landes NRW mit Russland, so dass er im Rahmen dieser Tätigkeit drei Fortbildungsveranstaltungen in Russland mitgestaltete. Er wirkte aber nicht nur kognitiv, er legte auch selber Hand an und verkabelte zusammen mit Egon Hage das gesamte Schulgebäude des Kepler-Gymnasiums für die EDV. So war der Serverraum jahrelang für die beiden die eigentliche „Heimat im Kepler“, wo nach eigener Aussage „eine gut gestopfte Pfeife“ nicht fehlen durfte.

Welcher Lerntyp bist du?

Lernen lernen 21 HP

Diese Frage stand am Mittwoch (24. November) im Mittelpunkt des Lerntypentests, den Pädagogikschüler:innen der Einführungsphase (EP) individuell mit jedem Kind der Klasse 5 durchführten.

Mathe Olympiade Kreisrunde PB120020

40 Schülerinnen und Schüler vom Kepler-Gymnasium tüftelten am Freitag konzentriert an den Aufgaben der kreisweiten Mathematik-Olympiade. Die jeweils drei zu lösenden Aufgaben wiesen wie in den Vorjahren einen völlig anderen Charakter auf als übliche Schul- oder Prüfungsaufgaben und gingen weit über den Schulstoff hinaus. Das ist einer der Gründe für den besonderen Charme der Mathematik-Olympiade. Hier können sich Schülerinnen und Schüler in einer zwei- bis vierstündigen Klausur mit den Besten im Kreis vergleichen. In NRW wird diese Olympiade zum 27. Mal durchgeführt. Voraussichtlich am 10.12.2021 werden die Ergebnisse bekannt gegeben. Dann wird auch feststehen, welche Schülerinnen und Schüler den Kreis Steinfurt am 26.02.2022 in der Landesrunde in Bielefeld vertreten werden. Die Schulgemeinschaft drückt die Daumen, dass wie im letzten Jahr erneut jemand aus unserem Kepler-Team dabei sein wird.  

Geisterjagd 2021

Nachdem im letzten Jahr die Suche nach dem Keplergeist coronabedingt nicht stattfinden konnte, war es für alle Beteiligten eine riesige Freude, 180 Viertklässler der umliegenden Grundschulen am Kepler begrüßen zu dürfen. Frau Böttcher-Pelz und Frau Stapel, die beiden Organisatorinnen der Geisterjagd, hatten zahlreiche Kolleg:innen und Oberstufenschüler:innen mit ins Boot geholt, damit die Viertklässler das Johannes-Kepler-Gymnasium am Mittwoch (10. November) auf spielerische Art kennenlernen konnten.

Wandertag HR EPf

Während die Klassen EP a-d bei ihrem Betriebspraktikum vor den Herbstferien zum ersten Mal den Berufsalltag kennenlernen durften, fand für unsere neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen EP e bis EP h im Rahmen der HeReIn-Projektwochen eine intensive Arbeitsphase in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Spanisch statt. Dabei kamen aber auch Spaß, Spiel und Sport nicht zu kurz. So ging es am Wandertag entweder in die Trampolinhalle nach Osnabrück, in den dortigen botanischen Garten oder in den Zoo nach Münster.

 

Verantwortlich für die Inhalte dieser Seite: Christoph Hagel-Grüner

Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.