Wie schon seit vielen Jahren macht die KinderKulturKarawane auch in diesem Jahr wieder halt am Johannes-Kepler-Gymnasium.

Crear vala la pena – Kreativ sein lohnt sich!

Das ist das Motto des Projekts in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Kunst, Tanz und Schauspiel sind Wege zur Verständigung und Bekämpfung von sozialer Ungerechtigkeit, die mittlerweile an 40 Schulen in Buenos Aires umgesetzt werden.

Die  Fuera de foco Crew, die einen eigenen Tanzstil aus Folklore, HipHop und Parcours entwickelt hat, stellt ihre Idee von einem besser Zusammenleben im Rahmen der KiKuKa in der Zeit vom 24.-27.09.18 an unserer Schule vor. Neben Workshops, die dem peer-to-peer- Prinzip folgen, wird die Gruppe am 26.09.2018 im PZ zu bewundern sein.

Ebenso werden dann die Ergbenisse der Projektgruppe "Leben in Argentinien" vorgestellt. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!