Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren
AKTUELL Kalender Unterricht Pädagogische Schwerpunkte Aktionen/Projekte/AGs Schulprogramm •neu• •intern•
60-Minuten-Modell

Ansprechpartner
Schülervertretung
Elternvertretung
Förder-Verein
Schulprojekt Nepal
Unsere "Ehemaligen"

Nachmittagsbetreuung (13+)
Mittagessen

Erprobungsstufe aktuell
Mittelstufe aktuell
Oberstufe aktuell
Studium und Beruf

Rundgang durch das Kepler
Impressum


Aktuelle Informationen der Elternschaft im Schuljahr 2012/2013





Wir können 136 Schülerinnen und Schüler für die neue Jahrgangsstufe 5 begrüßen und 72 Schülerinnen für die Einführungsphase!!




In diesem Jahr wurde der vom Förderverein und den Eltern der 6. Klasse veranstaltete Einschulungscafe wieder sehr gut angenommen.
Es gab Kaffee, viele leckere Kuchen und Brötchen, die verkauft wurden und der Erlös wird für Projekte des Fördervereins genutzt.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden, die dies ermöglicht haben!!




Nachdem unsere Schulpflegschaftsvorsitzenden sich trotz Pech bei der Auslosung der Wasserspender beim Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land (WTL)
weiterhin um einen Wasserspender bemüht haben, ist es jetzt soweit: es wurden 2 Wasserspender gespendet.
Einer vom WTL und einer von der Kreissparkasse Steinfurt.
Ein großes Dankeschön an die Spender
und auch an die Schulpflegschaftsvorsitzenden für die ausdauernden Bemühungen, (siehe Elternbrief vom 07.09.12). Elternbrief






Liebe Elternvertreter,
zunächst einmal bedanken wir uns recht herzlich für die Unterstützung bei der Unterschriftenaktion.
Am 08.07.2013 haben wir es endlich geschafft dem Landtagsabgeordneten Frank Sundermann die 1.758 Unterschriften persönlich zu übergeben.
Einen entsprechenden Zeitungsartikel inkl. Foto der Übergabe, haben wir soeben verfasst und an die ivz mit der Bitte um Abdruck geschickt. (siehe unten!!)
Wir wünschen Ihnen allen schöne Ferien und hoffen auf Ihr weiteres Engagement im kommenden Schuljahr.
Viele Grüße Roswitha Gaertner und Reinhold Langelage



Unterschriftenaktion am Kepler Gymnasium
SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen wehren sich gegen die Reduzierung der flexiblen Mittel für Vertretungsunterricht.
Aufgrund eines Urteils des Bundesarbeitsgerichts vom 16.10.2012 haben Lehrkräfte Anspruch auf die vollständige Erstattung ihrer Reisekosten bei Schulwander-, Klassen-, Kursfahrten und Austauschprogrammen. Daher waren seitens der Landesregierung Sofortmaßnahmen erforderlich, um Reisekostenansprüche der Lehrkräfte zu befriedigen,um die in den Schulen bereits für 2013 genehmigten und geplanten Schulfahrten sicherzustellen.
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat zwar umgehend zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt, um den Schulen Rechtssicherheit für die Durchführung der Schulfahrten in 2013 zu geben. Allerdings ist die Summe nicht zusätzlich zur Verfügung gestellt worden sondern es fand lediglich eine Umverteilung statt. Mit Änderungsantrag zum Haushaltsgesetz 2013 wurde eine Erhöhung der Reisekostenmittel um 7,5 Mio. Euro auf 13,5 Mio. Euro erreicht. Gleichzeitig schmolz der Topf der flexiblen Mittel um die genannte Summe.
Wie die Landeselternschaft der Gymnasien in NRW fordern auch die SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen des Johannes Kepler Gymnasiums die Landesregierung auf, die Kürzung der flexiblen Mittel aus folgenden Gründen unverzüglich zurückzunehmen: Generell wurden bislang bei Langzeiterkrankungen und Mutterschutzfristen Vertretungslehrkräfte aus dem Topf der flexiblen Mittel, nach Ablauf einiger Wochen, bewilligt. Dies ist nun gestrichen, da fast alle Schulen nach dem Doppeljahrgang einen Lehrerüberhang ausweisen. Das Kepler Gymnasium aber nicht.
Die obigen Vertretungsfälle sollen nun durch Abordnungen anderer Schulen geschlossen werden. Das setzt aber voraus, dass die Abordnung nur über eine Lehrkraft erfolgen kann, die die gleichen Fächerkombination wie die Erkrankten bzw. die sich in Mutterschutz befindenden Lehrerinen hat. Daran lässt sich erkennen, dass diese Regelung in der Praxis nicht greifen kann.Nach wie vor werden daher die flexiblen Mittel benötigt.
Genau aus diesem Grund sammelte das Kepler Gymnasium 1.758 Unterschriften von SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen. Vertreter der Schulpflegschaft übergaben diese Unterschriften am 08.07.2013 persönlich im Rathaus an den Landtagsabgeordneten Frank Sundermann, mit der Bitte sich bei Frau Schulministerin Sylvia Löhrmann für unser Anliegen einzusetzen.




© 2003 JKG-CMS 2.0          <<seite::index/aktuell/eltern/p/p0012::p0012>>          printer friendly output
© 2003, 2004 Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren
unterstützt durch das Content-Management-System JustDoIt